Gedankenkarussell einer endlich entspannten, arbeitenden Mama

Gedankenkarussell einer endlich entspannten, arbeitenden Mama

Unsere Sommerferien sind zu Ende und vor 2 Tagen starteten wir nun in unseren komplett neuen Alltag.

Unsere Nachmittagstermine der letzten Jahre haben sich aufgelöst, ich muss nur noch einen Fahrtweg auf mich nehmen

_ihr habt ja keine Ahnung, wie sehr das entspannt!

Ich kann nun entspannt nach dem Weg von der Schule ins Büro fahren und loslegen und habe nicht mehr pro Woche 1000 Kilometer !! zu fahren. #Kinnerswasbinichglücklich

Und heute bricht Tag 3 an _ und kennt ihr das, wenn man so ins Grübeln kommt, weil man grade mal nicht gestresst ist und man sich ein paar Gedanken erlauben kann?

Ich habe jedenfalls angefangen mein Gedankenkarussell zu starten und plötzlich kamen mir 100000 Fragen in den Kopf:

  • Warum müssen die Leute Geschwistergeschenke machen
  • Warum will die Lieblingstochter morgens nicht vor der Schule frühstücken?
  • Wird sie später zur „Ich nehm´nur nen Kaffee zum Frühstück-Fraktion“ gehören?
  • Was mache ich dann, das ist doch nicht gesund
  • Hör auf dir über sowas den Kopf zu zerbrechen, frage dich lieber, wie andere Familien es schaffen, ihr Auto ständig sauber zu halten
  • Wie lange darf ich meinem Kind wohl noch abends eine Geschichte vorlesen
  • Und wann wird es wohl so sein, dass auch sie anfängt sich abzunabeln
  • Warum will ich nicht, dass sie sich abnabelt, und der Lieblingssohn bitte auch nicht
  • Aber wenn sie das tun, hat das ja auch gute Seiten
  • Mehr Zeit zum Beispiel
  • Zum Beispiel zum Arbeiten
  • Und wenn ich soviel Arbeite und mal grade alles in guten Bahnen läuft und ich mein Mindmap feinsäuberlich aufschreiben kann, weil ich endlich eine Unterstützung im Lager habe, dann kann ich beim Mindmapping ja noch darüber nachdenken, wie Remember-Me gestartet ist
  • Und wann
  • Und dass wir eigentlich grade 2jährigen Geburtstag hatten- und es verpennt haben
  • Und ich auf die Entwicklung eigentlich super stolz bin
  • Wo wird es wohl mit Dein Remember-Me hingehen?
  • Sind die Kunden zufrieden?
  • Was brauchen sie noch, um ein wirklich rundes Gefühl zu haben?
  • Was kann ich machen, um ein rundes Gefühl zu bekommen?
  • Achso, und was ist mit meinen Design-Ideen?
  • Und wenn wir schon bei Ideen sind, was ist mit den Produkten, die wir anbieten und denen, die wir noch anbieten wollen?
  • Wie sieht es mit der neuen Kollektion aus?
  • Oder wollen wirklich alle die Punkte zurück?
  • Sollte es eine Weiß/Gold oder #hilfe eine Schwarz/Weiß Sonderedition geben?
  • Gehen wir in den Handel?
  • Wo gehen wir zuerst in den Handel?
  • Und wie bekomme ich wirklich aussagekräftige Flyer für dieses erklärungsbedürftige Produkt hin?
  • Mache ich alles richtig?
  • Bin ich schnell genug?
  • Ist es richtig, dass ich soviele Fragen und Hinterfragen habe?
  • Sind das Zweifel oder Hintertüren, die einem zu neuen Wegen führen?
  • Und was war eigentlich nochmal mit den Leuten, die meinen, dass Kinder nur mit Geschwisterschultüten überleben.
  • Und Geschwistergeschenken
  • Und werden die Mädels da draußen mich nun hassen, wenn ich zugebe, dass ich Geschwistergeschenke richtig doof finde?
  • Oder bleiben sie trotzdem noch hier?
  • So wie Eltern, die ihren Kindern damit Haltung zeigen und vergewissern, dass sie dieses Gefühl- sich mit jemanden zu freuen- ihrem Kind nahebringen wollen
  • Und die unangenehmen Gefühle auch mit dem Kind zusammen aushalten
  • Und war ich nicht eigentlich grade beim Mindmapping?
  • Aber Erziehung und Beziehung haben irgendwie auch was damit zu tun
  • Die Sonne scheint durchs Fenster- warum sind die eigentlich schon wieder so schmutzig, die habe ich doch grade erst geputzt.
  • Egal.
  • Ist Vogelschutz, wurde mir gesagt.
  • Ich glaube ich habe Lust auf einen Kaffee.
  • Und dann mache ich mir mal weiter Gedanken über den Flyer
  • Und die Webseite.
  • Und die Sticker.
  • Guck mal, da fliegt ein Vogel.
  • Siehste_ ist nicht gegen das Fenster geflogen.
  • Bestimmt, weil es dreckig ist.

Ja, so ungefähr ist das manchmal in meinem Kopf, wenn ich mal nicht gestresst bin 😀

Finde ich jetzt auch nicht unbedingt schlimm.

Ist aber ungewohnt, mal nicht immer auf 10000 % iger Flamme zu laufen.

Ich glaube, ich brauche noch ein paar Tage, bis ich mich eingetüddelt habe und dann geht es hier ordentlich weiter

_mit Input, Impressionen, ein bisschen Ich und ganz viel Erinnerungen_

Toll, dass ihr da seid!

Habt einen sonnigen Tag <3

Die Sarah

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Akzeptieren Ablehnen Datenschutzzentrum